Waldpreis Ostallgäu

Die vier Ostallgäuer Forstbetriebsgemeinschaften Füssen, Halblechtal, Kaufbeuren und Marktoberdorf verleihen im Jahr 2007 einen Waldpreis.

Waldpreis im Landkreis Ostallgäu und der kreisfreien Stadt Kaufbeuren
 
Der Wald bedeckt rund ein Drittel der Fläche des Landkreises Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren. Er erfüllt sowohl wirtschaftliche wie ökologische und soziale Belange. Wälder erhalten Arbeitsplätze im ländlichen Raum, schaffen Lebensräume für Tiere und Pflanzen und bieten Erholungsraum für die Bevölkerung.
Dies ist keine Selbstverständlichkeit, denn nur durch die naturnahe Bewirtschaftung der Waldbesitzer werden Waldbilder geschaffen, die allen Bedürfnissen gerecht werden.
Um diese Leistungen zu würdigen und diese der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, verleihen die vier Ostallgäuer Forstbetriebsgemeinschaften Füssen, Halblechtal, Kaufbeuren und Marktoberdorf einen Waldpreis.
 
Wer kann den Preis erhalten?
 
Mit dem Waldpreis werden Leistungen von Waldeigentümern im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren gewürdigt, die vorbildliche Waldbestände geschaffen haben.
Für den Preis können sich Waldbesitzer direkt bewerben, es werden auch Vorschläge von anderen Personen und Institutionen entgegengenommen.
Bewerbungen sind bis 15.Juni 2007 an die Forstlichen Berater der Forstbetriebsgemeinschaften zu richten.
 
FBG Füssen, Franz Nöß, Auf der Geigerhalde 26, 87459 Pfronten-Weißbach, Tel. 08363/1226
FBG Halblechtal, Andreas Schneider, Allgäuer Str. 25/1, 87642 Halblech, Tel. 08368/273
FBG Kaufbeuren, Bruno Reichel, Unterm Ried 5, 87654 Friesenried, Tel. 08347/1346
FBG Marktoberdorf, Harald Husel, Kreisstraße 1, 87616 Bertoldshofen, Tel. 08342/898414
 
Was gibt es zu gewinnen?
Es wird ein Waldeigentümer ausgezeichnet. Der Preis beträgt 1.000 Euro.
Zusätzlich erhält der Preisträger eine Urkunde und eine Plakette zum Anbringen in dem prämierten Waldbestand.
 
Schirmherr
Der Schirmherr der diesjährigen Verleihung ist Seine Königliche Hoheit Prinz Luitpold von Bayern.
 
Was muss ein Waldbesitzer für den Preis erfüllen?
Der Wald soll wertvoll für den Waldeigentümer und die Allgemeinheit sein. Dies gewährleisten vor allem naturnahe Waldbestände. Sie produzieren wertvolles Holz, sind stabil gegenüber Witterungsextreme, erhalten die Leistungsfähigkeit des Bodens, bieten Schutz vor Lawinen, Überschwemmungen und Erosion, schaffen Lebensräume für zahlreiche Tiere und Pflanzen und erfreuen den Betrachter in ihrer Vielfalt. Diese Waldbilder entstehen nur bei verantwortungsvoller Waldbewirtschaftung.
Pro Bewertungskriterium können je nach der Erfüllung von 1-10 Punkte vergeben werden.

Als Kriterium gelten insbesondere:

- Standortgemäße Baumartenzusammensetzung
- Pflegezustand und die Erschließung mit Rückegassen und Forstwegen
- Einhaltung der PEFC-Kriterien
  (flächiges Befahren, Totholz, Neuanlage von Entwässerungseinrichtungen)
- Verbissbelastung
- Ästhetik des Waldbildes
- Forstliches Engagement des Waldbesitzers
 
Wer sitzt in der Jury?
 
Die Jury setzt sich zusammen aus:
einem Vertreter der beteiligten Forstbetriebsgemeinschaften, Frau Rodenkirchen
einem Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes,
dem Vertreter des BJV, Alois Altmann,
einem Vertreter der Sponsoren,
einem Vertreter des Landratsamtes Ostallgäu, Abteilung Naturschutz
einem Vertreter des Amtes für Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren
Die Forstlichen Berater am Amt für Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren führen eine Vorauswahl durch.
 
Wann und wo ist die Preisverleihung?
 
Der Waldpreis im Ostallgäu wird alle zwei Jahre vergeben. Die Preisverleihung findet in diesem Jahr am 5.Oktober 2007 am Walderlebniszentrum in Ziegelwies statt. Die Preisverleihung wird in Zusammenarbeit der Forstbetriebsgemeinschaften und dem Walderlebniszentrum organisiert. Als wichtiges Medienereignis sollte die Bevölkerung über die Leistungen der Preisträger und die Gedanken der nachhaltigen Nutzung des Waldes informiert werden.
 
Kontaktadresse:
 
Franz Nöß, Forstlicher Berater FBG Füssen
Auf der Geigerhalde 26
87459 Pfronten-Weißbach
Telefon:08363/1226
Handy:  0160/5884107
Fax: 08363/926778

 

 


 zurück    nach oben  als Startseite festlegen   drucken